Wallraf-richartz-museum

neubau Museum Köln 1999-2001

Leistung

Ausschreibung und Vergabe LP 6 und 7 HOAI

Objektüberwachung LP 8 HOAI


Beschreibung
Auf einer Kriegsbrache in der Kölner Altstadt, auf historischem Grund, in unmittelbarer Nachbarschaft zum berühmten gotischen Festhaus Gürzenich und der Ruine St. Alban sowie zum Rathaus und anderem Geschichtsträchtigem wurde im Juni 1998 der Grundstein zum Neubau des Wallraf-Richartz-Museums gelegt. 
Der von Oswald Mathias Ungers entworfene Neubau ist ein kompakter Kubus aus dem Baustoff der rheinischen Romantik, feingeschmirgeltem Tuffstein. Der schwarze Basalt als unterer Abschluss steht in der Tradition des Kölner Kirchenbaus seit der Römerzeit. 

Die Fertigstellung des Objektes erfolgte im September 2000. Die Eröffnung des Museums wurde im Januar 2001 durchgeführt, da vor der Hängung der empfindlichen Exponate noch Klimaanlagen durch die Restauratoren feinjustiert wurden.


Auftraggeber

Philipp Holzmann AG, Köln


Architekt
Oswald Mathias Ungers, Köln

Fotonachweis

Stephanie Jancke